Muttenzerkurve boykottiert Champions League-Auswärtsspiel in Eindhoven

Am 23. Juli trägt der FC Basel sein Champions League-Auswärtsspiel der 2. Quali-Runde in den Niederlanden aus, nicht mitdabei sind die FCB-Fans. Der Grund dafür sind die Tickets, die nur mittels personalisiertem Voucher und ID-Abgleich bezogen werden dürfen.

Wie die Muttenzerkuve am Montag bekannt gab, hat sie sich entschlossen das Champions League-Auswärtsspiel in Eindhoven (NL) in zwei Wochen zu boykottieren, sie wird nicht in die Niederlande reisen. Die MK ruft zudem alle dazu auf, sich ihrem Aufruf anzuschliessen und dem Gästeblock fernzubleiben. Die Ticket-Situation vor Ort gab den Ausschlag für diese überhaupt nicht leichte Entscheidung. Die Auswärtstickets wären nur mittels personalisiertem Voucher und ID-Abgleich erhältlich. «Eine Registrierung rund um den Ticketbezug, ist eine von vielen Versuchen, die darauf abzielen, die wilden Elemente der Fankultur zu bekämpfen», so die MK auf ihrer Website.

Auch schon bei früheren internationalen Auswärtsspielen vom FC Basel wie bei AS Roma, Paris sowie Thessaloniki hat sich die Fankurve bereits dieser Registrierung verweigert.

0Shares